Psychosomatik - was bedeutet das eigentlich? 

Psychosomatik - was bedeutet das eigentlich?In Balance

Wir erwarten, dass unser Körper – nebenbei gesagt ein hoch kompliziertes Gebilde – reibungslos „funktioniert“ und das möglichst immer.

Wie oft fallen Sätze wie: das hatte ich aber noch nie, oder: jetzt passt mir die Erkältung aber überhaupt nicht - seien wir ehrlich, wann passt sie uns denn überhaupt?

Körperliche Beschwerden entstehen nicht nur durch Bakterien, Viren oder andere Dinge, die von „außen“ kommen; sie entstehen auch - und das sehr häufig - wenn wir aus dem Gleichgewicht geraten sind, durch Überarbeitung, Sorgen, Trauer, falsche Ernährung oder zu wenig Schlaf.

Auch im Bereich der Frauenheilkunde hat der größte Teil der Beschwerden mit dem „aus dem Lot geraten“ zu tun. Es lohnt sich, einen Blick darauf zu werfen und Strategien zu entwickeln, wieder ins Gleichgewicht zu kommen, auch wenn die Tablette die vermeintlich schnelle Lösung verspricht. Oft setzt sie nicht an der Wurzel des Übels an.